Weitere Holzbrücke über den Sulzgraben

Rene Lobner, Johann Diem und Christine Beck beim Besichtigen des Standortes für die Holzbrücke

Der Naherholungsbereich beim Sulzgraben wird durch eine weitere Holzbrücke attraktiviert. Die zusätzliche Querungsmöglichkeit wird demnächst von der Stadtgemeinde in Zusammenarbeit mit der „Jobwerkstatt Gänserndorf“ errichtet.

„Die Remise ist ein von den Bürgerinnen und Bürgern gerne besuchter Landschaftspark“, sagt  ÖVP-Stadträtin Christine Beck. „Es ist mir daher seit Jahren ein großes Anliegen, dass hier eine weitere Möglichkeit geschaffen wird den Sulzgraben zu überqueren.“  

Bürgermeister Rene Lobner besichtigte mit den ÖVP-Stadträten Christine Beck und Johann Diem bereits den Standort, an welchem die neuen Holzbrücke errichtet werden soll. „Es ist mir ein aufrichtiges Bedürfnis Gänserndorf noch bürgerfreundlicher zu gestalten“, so Lobner. „Durch die Errichtung der zusätzlichen Holzbrücke attraktivieren wir dieses Naherholungsgebiet und geben jungen Menschen die Möglichkeit ihr handwerkliches Geschick in der Praxis anzuwenden.“

 Die „Jobwerkstatt Gänserndorf“ ist ein Jugendprojekt, das vom WIFI Niederösterreich durchgeführt wird. Die Finanzierung dieses Projektes erfolgt durch das AMS und die Stadtgemeinde Gänserndorf. Ziel ist es junge Menschen im Alter von 14 bis 24 Jahren beim Schulabschluss oder der Arbeitssuche Hilfestellung zu geben und das Qualifikationsniveau  anzuheben.

Bereits im Vorjahr errichtete die „Jobwerkstatt Gänserndorf“  im Auftrag der Stadtgemeinde den „Ganslsteg“, der sich bei den zahlreichen Besuchern des Landschaftsparks großer Beliebtheit erfreut.