Tagesklinik Gänserndorf: Forderungen der ÖVP-Gänserndorf in greifbarer Nähe

Stadtrat Rene Lobner und der 2. Präsident des Niederösterreichischen Landtages Herbert Nowohradsky

Stadtrat Rene Lobner und der 2. Präsident des Niederösterreichischen Landtages Herbert Nowohradsky

„Die Tagesklinik Gänserndorf braucht neue Aufgaben und ein neues Konzept“. Zu diesem Schluss kamen Stadtrat Rene Lobner und der 2. Präsident des Niederösterreichischen Landtages Herbert Nowohradsky. Sie ersuchten Landesrat Wolfgang Sobotka deshalb um eine Projektstudie. Jetzt kommt Bewegung in die Sache.

„Das Medizinische Zentrum Gänserndorf wurde mit dem Ziel einer Verbesserung der medizinischen Versorgung des Bezirkes Gänserndorf errichtet“, sagt der VP-Stadtrat. „Es hat sich aber gezeigt, dass die Tagesklinik neue, beziehungsweise zusätzliche medizinische Aufgabengebiete benötigt.“

„Ich habe dem zuständigen Landesrat Wolfgang Sobotka um eine Projektstudie gebeten“, sagt Herbert Nowohradsky. „Es gibt einige interessante Bereiche für Verbesserungen und Synergien mit Gesundheitseinrichtungen, an die wir bisher noch gar nicht gedacht haben.“

Zum Jahreswechsel kommt nun Bewegung in diese Angelegenheit und die Katze scheint aus dem Sack zu sein. Lobner berichtet, dass die Gebietskrankenkasse in der Eichamtstrasse aus allen Nähten platzt und nun zur Tagesklinik übersiedeln soll. „Einige Einrichtungen könnten dann gemeinsam genutzt werden“, sagt der VP-Stadtrat. Lobner freut besonders, dass offensichtlich auch die Forderung der ÖVP nach einem eigenen Leiter in greifbare Nähe rückt.