Landesrat Wilfing und Bürgermeister Lobner zu Besuch im Medizinischen Zentrum Gänserndorf

Der neue Gänserndorfer Bürgermeister Rene Lobner mit Landesrat Mag. Karl Wilfing (3. und 4. v.r.) zu Besuch bei Pflegedirektor DGKP Josef L. Strobl, akad. PD, Leitung Pflege MZG DGKS Sylvia Köllner, dem medizinischen Standortleiter Prim. Dr. Wolfgang Pichler, MAS, Verwaltungsdienst-Leitung MZG Liane Kuril und den Regionalmanager Weinviertel der NÖ Landeskliniken Holding DI Jürgen Tiefenbacher (v.l.).

Zu einem Antrittsbesuch als neues Stadtoberhaupt von Gänserndorf traf vor kurzem Bürgermeister Rene Lobner den für die Landeskliniken zuständigen Landesrat Mag. Karl Wilfing im Medizinischen Zentrum Gänserndorf.

Gemeinsam überzeugten sie sich von den Leistungen und Angeboten im Medizinischen Zentrum Gänserndorf (kurz MZG). Bürgermeister Lobner kennt das MZG auch aus persönlicher Erfahrung und „wurde stets bestens betreut“, wie er erzählt.

Das Medizinische Zentrum Gänserndorf bietet rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr eine Allgemeinmedizinische Ambulanz an. Von 7 bis 19 Uhr ist immer auch ein Unfallchirurg im MZG erreichbar. Außerdem bietet das MZG vor allem tagesklinische Operationen (nach Vereinbarung) in verschiedenen Fächern an – morgens operieren und abends wieder heimgehen. „Eine Erfolgsgeschichte sind vor allem die Katarakt-Operationen, die seit Oktober 2011 durchgeführt werden“, erklärt Landesrat Mag. Karl Wilfing.

Der Medizinische Standortleiter des MZG, Prim. Dr. Wolfgang Pichler, MAS erkläutert weiter:  „Im Jahr 2014 fanden 680 tagesklinische Operationen im MZG statt. Vor allem Augenoperationen und orthopädische sowie gynäkologische Eingriffe werden hier von den Primarii der Fachabteilungen selbst oder auch erfahrenen Oberärzten des Landesklinikums Mistelbach-Gänserndorf durchgeführt.“

Diverse Ambulanzen, ein Wundmanagement und eine onkologische Tagesklinik runden das Angebot des Medizinischen Zentrums Gänserndorf ab.