Gänserndorf-Süd: Heidegasse wurde zur Rennstrecke

Gemeinderat Wolfgang Halwachs in der Heidegasse, Blickrichtung Oed Aigenstraße

Gemeinderat Wolfgang Halwachs in der Heidegasse, Blickrichtung Oed Aigenstraße

ÖVP fordert in diesem Straßenzug verstärkte Geschwindigkeitsüberwachungen.

„Obwohl die Heidegasse in einer 30er-Zone liegt, rasen täglich Pkw und Lkw ohne Beachtung der Geschwindigkeitsbegrenzung durch diese Gasse“, sagt der Fraktionssprecher der ÖVP Wolfgang Halwachs. „Die Bewohnerinnen und Bewohner, insbesondere die Kinder, sind dadurch einer enormen Gefahr ausgesetzt. Man bekommt diese Situation sicher nur durch verstärkte Geschwindigkeitskontrollen in den Griff.“

 

Seit dem Bau der Kreisverkehrs in der Neusiedlerstraße wird die Heidegasse von Autofahrern als Ausweichroute verwendet. Sie Umfahren die Baustelle, indem sie von der Oed Aigenstraße kommend in die Heidegasse einbiegen und bis zur Silberwaldstraße durchfahren. Hier biegen sie dann wieder in die Neusiedlerstraße ein.

 

„Anrainer haben uns mitgeteilt, dass sie bereits mehrmals die Gemeinde über diese gefährliche Situation informiert hätten, aber bis heute hat sich nichts geändert“, so Halwachs. „Seitens der ÖVP werden wir nun alles daran setzen, dass dieser Übelstand abgestellt wird. Vorrangig würden gezielte Verkehrsüberwachungen durch die Polizei mit Sicherheit Abhilfe schaffen. Wir werden daher die Verantwortlichen der Polizei in Gänserndorf ersuchen verstärkte Überwachungen durchzuführen.“