Fahrbahnteiler für mehr Verkehrssicherheit in Gänserndorf-Süd

(v.l.n.r.) GR Wolfgang Halwachs, LAbg. und Stadtrat Rene Lobner, GR Margit Wilmsen

ÖVP setzt sich für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger ein.

ÖVP-Landtagsabgeordneter und Stadtrat Rene Lobner setzte sich persönlich bei Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll für die rasche Herstellung eines Fahrbahnteilers auf der Neusiedler Straße ein. Der Landeshauptmann genehmigte jetzt rund 33.000 Euro für die Vorbereitungsarbeiten und die Grünanlagen, die nunmehr in das Arbeitsprogramm der Straßenmeisterei Gänserndorf eingeplant werden. In Kooperation zwischen dem Land Niederösterreich und der Stadtgemeinde Gänserndorf soll nun der Fahrbahnteiler rasch umgesetzt werden.

 „Ich möchte mich bei Landeshauptmann Dr. Pröll herzlich bedanken, dass er trotz der Sparmaßnahmen im Landesbudget, im Interesse der Verkehrssicherheit auf der Neusiedler Straße, die erforderlichen Mittel genehmigte“, sagt Lobner. „Dieser Fahrbahnteiler wird zu einem Mehr an Sicherheit und Lebensqualität für die Bewohner in Gänserndorf-Süd führen.“

 Die ÖVP-Gemeinderäte Margit Wilmsen und Wolfgang Halwachs sind über die Unterstützung durch den Landeshauptmann ebenfalls erfreut. „Die Neusiedler Straße wird von vielen Autofahrern immer wieder mit einer Rennstrecke verwechselt“, so Wilmsen. „Die Situation ist für die Anrainer einfach unerträglich, ich möchte sagen sogar lebensbedrohlich. Durch den Fahrbahnteiler werden die unbelehrbaren Autofahrer endlich gezwungen, den Fuß vom Gaspedal zu nehmen.“

 Für Halwachs ist neben den baulichen Maßnahmen sowie Verkehrskontrollen durch die Polizei eine entsprechende Bewusstseinsbildung bei den Autofahrern erforderlich. „Wir sind diesbezüglich bereits mit Fachleuten im Gespräch und ich bin zuversichtlich, auch hier erfolgreiche Maßnahmen setzen zu können“, sagt Halwachs. „Die Bereitstellung der Budgetmittel für den Fahrbahnteiler dokumentiert einmal mehr, dass die ÖVP-Gänserndorf im Interesse der Bürgerinnen und Bürger Taten setzt und nicht nur redet.“