Erarbeitung eines Energieleitbildes für Gänserndorf beschlossen

ÖVP-Landtagsabgeordneter und Stadtrat Rene Lobner (Foto links) bespricht mit dem ÖVP- Bezirksgeschäftsführer Johannes Greiner das Energieleitbild.

ÖVP-Landtagsabgeordneter und Stadtrat Rene Lobner (Foto links) bespricht mit dem ÖVP- Bezirksgeschäftsführer Johannes Greiner das Energieleitbild.

„Der Beschluss zur Erarbeitung eines Energieleitbildes für Gänserndorf war eine wichtige politische Entscheidung“, sagt ÖVP-Landtagsabgeordneter und Stadtrat Rene Lobner. „Dieses Leitbild wird in Zukunft die Grundlage für Energieeffizienz und den Einsatz erneuerbarer Energie darstellen.“

Auf Initiative von Lobner wurden, in dem von ÖVP, FPÖ und den Grünen Gänserndorf beschlossenen Budget 2012, die finanziellen Mittel für ein Energieleitbild bereitgestellt. „Nachhaltige, sichere, wirtschaftliche und umweltverträgliche Energieversorgung stellt eine große Herausforderung dar“, betont der ÖVP-Politiker. „Mag. Tobias Legerer wird gemeinsam mit einem Arbeitskreis aus dem Gemeinderat das Leitbild erarbeiten und damit die Rahmenbedingungen für die Gemeinde Gänserndorf schaffen.“

 

Projektziele sind die Erhebung, der Status und der IST-Stand der Energiesituation, basierend auf bereits vorhandenen Studien für die Gemeinde. Speziell für die Energieeffizienz sind dabei auch der kommunale und private Gebäudebestand und das Mobilitätsverhalten der Bürgerinnen und Bürger von Bedeutung.

 

Bei der „Potentialschätzung“ werden Energieeinsparung, die Energieproduktion innerhalb der Gemeinde und der Region, sowie der Einsatz von erneuerbarer Energie erhoben.

 

Anschließend wird ein Maßnahmenkatalog mit konkreten Projektansätzen erstellt.

 

Besonderer Wert wird bei der Erstellung des Energieleitbildes auf eine Synergie mit der Dorf- und Stadterneuerung gelegt.

 

Abschließend wird eine Studie erarbeitet und auch öffentlich präsentiert. Sie wird inhaltlich die oben genannten Ziele abdecken und somit einen Fahrplan für die weitere Vorgangsweise liefern.

 

„Die Studie soll eine klare Hilfe für die politischen Entscheidungsträger und mögliche betriebliche Partner darstellen“, sagt Rene Lobner. „Alle definierten Partner werden in den Prozess der Erarbeitung der Studie eingebunden, damit sie die entsprechenden Informationen strukturiert zur Verfügung stellen und ihre Standpunkte einbringen können.“