Bezirk Gänserndorf: Pendlerpaket bringt massive Verbesserung für alle Pendlerinnen und Pendler

Landesrat Karl Wilfing (links) und Landtagsabgeordneter Rene Lobner

Landesrat Karl Wilfing (links) und Landtagsabgeordneter Rene Lobner

NÖAAB Teilbezirksobmann Landtagsabgeordneter René Lobner bedankt sich bei Landesrat Karl Wilfing für die intensiven Bemühungen und Anstrengungen in Zusammenhang mit dem neuen Pendlerpaket. Es bringt im Bezirk Gänserndorf Verbesserungen für alle Pendlerinnen und Pendler.

„Für tausende Menschen aus dem Bezirk Gänserndorf, die täglich zum Arbeitsplatz pendeln, wird die Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs dazu beitragen schneller und komfortabler zum Arbeits- beziehungsweise Ausbildungsplatz zu gelangen“, betont Lobner. „Der Ausbau von Viertelstunden-Takten auf der Bahn und die Erweiterungen von P&R-Anlagen bedeutet eine enorme Zeitersparnis für alle Pendlerinnen und Pendler.“ Landesrat Karl Wilfing: „Wir investieren massiv in den Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel, weil wir in Niederösterreich die Anliegen der Pendlerinnen und Pendler ernst nehmen.“

 

Korridor Gänserndorf

 

- Ab 2012/2013: Neue Streckenführung mit Anbindung an die U2-Stadlau, die U3-Simmering sowie den neuen Hauptbahnhof, im Halbstunden-Takt.

 

- Gleichzeitig ein Halbstunden-Takt auf der Stammstrecke, wodurch zusammen mit der neuen Anbindung ein Viertelstunden-Takt nach Wien für die Orte Gänserndorf, Strasshof und Deutsch-Wagram erreicht wird.

 

- Erweiterung der Park&Ride Anlage Strasshof um 350 PKW- und 360 Zweirad-Stellplätze im Zuge des Neubaus des Bahnhofes – Fertigstellung Ende 2012.

 

- Erweiterung der Park&Ride Anlage Deutsch-Wagram um 200 PKW- und 170 Zweirad-Stellplätze – Baubeginn 2013.

 

Korridor Marchegg

 

Rund 8.000 Pendlerinnen und Pendler, davon 24% im öffentlichen Verkehr, 76% Individualverkehr

 

- Derzeit nur eingleisig und Dieselbetrieb – eine Verdichtung des Taktes ist daher momentan nicht möglich.

 

- Der zweigleisige Ausbau ist jedoch bereits in Planung und wird mit ÖBB und Bund verhandelt. Zusätzlich soll die Strecke elektrifiziert werden und Park&Ride Anlagen entstehen – Zeithorizont 2016.