„Aktion Schutzengel“ für mehr Verkehrssicherheit im Ortsgebiet

v.l.n.r.: GR Margit Wilmsen, Obmann-Stellvertreter Alexander Stetina, ÖVP-Mitglied Sabine Omasits, ÖAAB-Vorstandsmitglied Rudolf Schatzl,Stadtrat Rene Lobner,Stadtrat Rene Lobner,Stadtrat Rene Lobner

v.l.n.r.: GR Margit Wilmsen, Obmann-Stellvertreter Alexander Stetina, ÖVP-Mitglied Sabine Omasits, ÖAAB-Vorstandsmitglied Rudolf Schatzl,Stadtrat Rene Lobner,Stadtrat Rene Lobner,Stadtrat Rene Lobner

Mandatare und Funktionäre der ÖVP-Gänserndorf waren am Mittwoch, den 16. September 2009 im Dienste der „Aktion Schutzengel“ bei der Volksschule in Gänserndorf und den Kindergärten in Süd unterwegs. Sie verteilten an die jüngsten Verkehrsteilnehmer Sicherheitsarmbänder und appellierten an Autofahrer im Bereich von Schulen und Kindergärten mit besonderer Vorsicht unterwegs zu sein.

1999 wurde die „Aktion Schutzengel“ von Landeshauptmann Erwin Pröll, mit dem Ziel der Erhöhung der Verkehrssicherheit im Ortsgebiet, ins Leben gerufen. Durch die Aktion soll an Kraftfahrzeuglenker appelliert werden im Rahmen der Eigenverantwortung die Geschwindigkeit zu kontrollieren und gegebenenfalls zu reduzieren.

Stellvertretender ÖVP-Obmann Alexander Stetina: „Die Sicherheit im Straßenverkehr ist uns ein wichtiges Anliegen. Vor allem die Rücksichtnahme auf unsere Kleinsten liegt uns dabei am Herzen.“